„The Roman Games vs. A.I.“ im Zelt-Werk Rorschach

Heute Donnerstagabend geben The Roman Games im Zelt-Werk am Hafen Rorschach ihr erstes Konzert in diesem Jahr. Die für ihre wenigen Sommer-Open-Air Auftritte bekannte Rorschacher Band hat sich für 2024 das Motto „The Roman Games vs. K.I.“ auf die Fahne geschrieben:

In einem Zeitalter, in dem sich alle ihre eigenen Songs per Knopfdruck am Computer erstellen lassen können, setzen die Roman Games darauf, dass ihre handgemachte Musik zwischen Pop und New Wave die ZuhörerInnen am See berührt, bewegt und zum Mitmachen anregt.

Im Laufe des in drei Sets unterteilten Abends soll mit Hilfe des Publikums auch spontan ein Zelt-Werk-Song entstehen – stimmiger als dies künstliche Intelligenz zu schaffen mag, dazu mit Live-Updates zu den laufenden EM-Spielen.

Die Gruppe, die zur Zeit an den Aufnahmen für ihr erstes Album seit 30 Jahren arbeitet, hat neben bekannten Hits auch ein paar neue Nummern und überraschende, sehr tanzbare  Coverversionen im Programm… Der Eintritt ist frei, ein Zustupf für die Musiker und das Zelt-Werk per Kollekte willkommen.

Livemusik ab 19.15 Uhr bis 22 Uhr. Die Sommersonnenwende um 22.50 Uhr kann noch gefeiert werden, da die Bar bis 23 Uhr geöffnet ist. (Bild: pd re)

The Roman Games von links nach rechts: Christoph Walzl – Lead Gitarre; Peter Niedermaier – Keyboards, Gesang; Roman Elsener – Gitarre, Gesang; René Glogger – Bass und Thomas Gschwend – Schlagzeug.

Newsletter abonnieren

Bitte wähle, ob Du über jeden neuen Beitrag sofort oder lieber jeden Morgen gegen 9 Uhr eine Zusammenfassung der neusten Beiträge erhalten möchtest.
Liste(n) auswählen:




Kommentar hinterlassen zu "„The Roman Games vs. A.I.“ im Zelt-Werk Rorschach"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*