Die nächste grossartige Ausstellung im Würth Haus

Kommenden Donnerstag eröffnet die Ausstellung «José Carlos Viana – Croquis, Papierarbeiten und Gemälde. Sammlung Würth und Leihgaben». Die Vernissage dazu findet am Mittwoch statt, die Anmeldefrist dazu ist bereits abgelaufen.

„Die Farbkompositionen von José Carlos Viana (*1937) entstehen zunächst als Croquis – als erste Version auf Papier –, die anschliessend in grösserem Format auf Papier oder Leinwand wiederholt werden. Kombinationen, Wiederholungen, Kopien, Reproduktionen und Collagen sind somit zentrale Elemente seiner Kunst. Seine Bildentwürfe zeigen stets Dynamik, Energie und Rhythmus und erinnern an die Klänge der Jazzmusik, die ihn bei der Arbeit im Atelier inspiriert.

In seiner Laufbahn innerhalb des Würth Konzerns war Viana in diversen Managementfunktionen tätig, unter anderem als Gründer der heutigen Würth Finance International B.V. Bis 2010 blieb er als Delegierter im Aufsichtsrat der Würth Finance International B.V. Seit seiner Kindheit beschäftigte er sich mit der Kunst. Er besuchte Zeichen- und Malkurse in Portugal, USA und der Schweiz. Heute lebt er in Zürich und arbeitet in seinem Atelier am Zürichberg.

In der Foyer–Ausstellung im Forum Würth Rorschach werden die neuesten Werke des Künstlers, die in den letzten Jahren entstanden sind, zum ersten Mal im Zusammenspiel mit ausgewählten Arbeiten aus der Sammlung Würth präsentiert.“ (Text: pd würth)

Das Rorschacher Echo wird an der Vernissage dabei sein und am Donnerstagmorgen einen ersten Einblick in das Schaffen von José Carlos Viana gewähren.

Newsletter abonnieren

Bitte wähle, ob Du über jeden neuen Beitrag sofort oder lieber jeden Morgen gegen 9 Uhr eine Zusammenfassung der neusten Beiträge erhalten möchtest.
Liste(n) auswählen:




Kommentar hinterlassen zu "Die nächste grossartige Ausstellung im Würth Haus"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*