Medieninfo der Kapo SG zum Brand im Altersheim

Gestern Sonntag (31.03.2024), kurz nach 21:15 Uhr, ist es im Altersheim an der Promenadenstrasse zu einem Brand in einem Zimmer eines Bewohnenden gekommen. Die ausgerückten Feuerwehren konnten den Brand rasch löschen. Alle Bewohnenden wurden evakuiert. Gemäss jetzigem Kenntnisstand wurden mindestens vier Personen verletzt. Sie wurden durch den Rettungsdienst und die Rega ins Spital gebracht. Es entstand Sachschaden von mehreren zehntausend Franken.

Die Kantonale Notrufzentrale St.Gallen erhielt über eine automatische Brandmeldeanlage einen Brandalarm in einem Altersheim an der Promenadenstrasse. Die als erstes vor Ort eintreffenden Feuerwehrkräfte trafen einen Brand in einem Bewohnendenzimmer im ersten Stock vor. Ebenfalls trafen sie auf eine starke Rauchentwicklung. Alle Bewohnenden des Altersheim wurden umgehend durch die Feuerwehren evakuiert. Sie konnten den Brand rasch löschen. Gemäss aktuellem Kenntnisstand wurden mindestens vier Personen verletzt. Ein Bewohner erlitt schwere Brandverletzungen. Er wurde von der Rega ins Spital geflogen. Zwei weitere Personen wurden unbestimmt, eine Person wurde leicht verletzt. Sie alle wurden durch den Rettungsdienst ins Spital gebracht.

Für einige Bewohnende wurden durch die Stadt Rorschach Ersatzunterkünfte organisiert.

Im Einsatz stehen nebst mehreren Patrouillen und Fachspezialist/-innen der Kantonspolizei St.Gallen, die örtliche Feuerwehr und Partnerfeuerwehren aus umliegenden Gemeinden mit rund 85 Angehörigen. Weiter sind der Rettungsdienst mit Einsatzleiter und medizinischem Fachpersonal vor Ort. Zum Zeitpunkt der Berichterstattung entrauchen die Feuerwehren noch das Gebäude.

Die Brandursache ist unklar. Das Kompetenzzentrum Forensik wurde mit der Brandursachenermittlung beauftragt. (Text/Bild: pd kapo.sg)

Newsletter abonnieren

Bitte wähle, ob Du über jeden neuen Beitrag sofort oder lieber jeden Morgen gegen 9 Uhr eine Zusammenfassung der neusten Beiträge erhalten möchtest.
Liste(n) auswählen:




Kommentar hinterlassen zu "Medieninfo der Kapo SG zum Brand im Altersheim"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*