Nach Niederlage und Unentschieden jetzt ein Sieg?

Hier die Matchvorschau von Pfütz Keel für das Meisterschaftsspiel 2. Liga Inter, Samstag, 25. März 2023, 16 h, Sportanlage Kellen, zwischen dem FC RG 17 und der SV Schaffhausen.

Doch nur auf die Statistik zu schauen, wäre wohl zu einfach. Jedoch hat das Sager-Team in mittlerweile vier Spielen gegen den SV Schaffhausen noch keines verloren. Aus Schaffhausen reiste die Mannschaft zweimal mit einem 1:0 Sieg nach Hause. Auf der Kellen erspielten die Teams in der Saison 2021/22 ein 1:1 unentschieden. Unvergesslich bleibt das Unentschieden im Cupspiel im April 2022. Unsere Jungs schafften nach einem 0:3 Pausenstand noch ein 3:3 nach regulärer Spielzeit. Nach 120 Minuten stand es 4:4 und das Elfmeterschiessen gewannen bekanntlich die Einheimischen.

Starke Gäste
Der SV Schaffhausen ist mit dem Punktemaximum in die Rückrunde gestartet. Nach dem Sieg in St. Gallen gegen FK Dardania, folgte auch der Pflichtsieg gegen den Tabellenletzten FC Amriswil. Die Abwehr zeigte sich sehr sattelfest, weshalb beide Spiele «zu Null» gewonnen wurden. Auswärts scheint die «Spielvi», wie der SV Schaffhausen liebevoll genannt wird, eher stärker zu sein, als zu Hause. Von bisher gespielten acht Auswärtspartien, wurden fünf gewonnen (in Amriswil, Adliswil, Widnau, Rapperswil, Dardania) und ein Unentschieden (Frauenfeld) erzielt. Das Spiel in Wil wurde trotz zwei Auswärtstoren in der Nachspielzeit noch verloren (2:3). Die Mannschaft erzielte dabei in sieben Spielen mindestens ein Tor, nur in Bazenheid (0:2) ging das Spiel ohne eigenes Tor verloren. Unsere Mannschaft dürfte alos genug gewarnt sein.

Mit dem SV Schaffhausen, gegründet 1922, empfängt der FC Rorschach-Goldach 17 zwar den weniger bekannten Verein aus der Munotstadt, dafür den grössten Verein im Kanton Schaffhausen, was die Mitglieder Anzahl betrifft. Die «Spielvi» bestreitet die laufende Saison mit insgesamt 31 Teams (FC Rorschach-Goldach 17 mit 23 Teams). Der Mitaufsteiger in die 2. Liga Interregional beendete die letzte Saison mit 51 Punkten auf dem dritten Schlussrang, punktgleich mit dem Tabellenzweiten und Aufsteiger in die Erste Liga, dem FC Kreuzlingen.

Erster Rückrundensieg?
Die Gäste liegen nur zwei Punkte vor dem Kellen-Team. Mit einem Heimsieg könnten die Gäste überholt werden. Nach dem harmlosen Auftritt gegen Lachen/Altendorf zeigte unsere Mannschaft in Frauenfeld in der zweiten Halbzeit die richtige Reaktion. Obwohl sich die Schwarz/Blauen in der laufenden Saison zu Hause etwas schwer tun (erst drei Heimsiege in acht Spielen) ist eine weitere Steigerung möglich. Mit Marc Schumacher und Gilvan Wagner Da Silva dürften die beiden Gelbgesperrten von Frauenfeld wieder dabei sein. Weiterhin fehlen werden wohl die verletzten Robin Jung und Adrian Morina.

Mit der vollen Aufmerksamkeit in der Defensive, sowie mit der nötigen Effizienz im Abschluss könnten die Punkte auf der Sportanlage Kellen bleiben.

Wirtin Anita Eugster und ihre Crew freuen sich auf viele Besucher im Club-Restaurant. Die Festwirtschaft im Aussenstand wird wie gewohnt von einem Team des FC Rorschach-Goldach 17 betreut. Vorstand und Mannschaft wünschen den Besuchern ein interessantes und spannendes Spiel. Hopp FC Rorschach-Goldach 17! Matchballspender: work24.com ag. (eke)

Newsletter abonnieren

Bitte wähle, ob Du über jeden neuen Beitrag sofort oder lieber jeden Morgen gegen 9 Uhr eine Zusammenfassung der neusten Beiträge erhalten möchtest.
Liste(n) auswählen: