Industrie36: Am Samstagabend ging die Post ab…

Vor vollem Haus zweieinhalb Stunden grooviger, erdiger und knalliger Funk und Soul mit den SoulVision Allstars und ihrer «James Brown Tribute Show». Der Bandleader und Schlagzeuger J.J. Flueck, der zusammen mit dem Bassisten Pascal P Kaeser und Sam «the Kungfu Man» Siegenthaler auch das explosive Groove-Pop- und R’n’B-Soul-Trio «The Next Movement» bildet, trieb diese zusammen mit der Hornsection mit dem Saxophon-Duo Dave Feusi und Fabienne Hoerni und dem Posaunisten Bernhard Bamert sowie dem Keyboarder Matthew Savnik mit innerem Feuer an, als wäre der Leibhaftige noch immer hinter dem «Godfather of Soul» her. Und in der Tat: Der Sänger Rich Fonje – unter anderem bekannt von GMF Grand Mother’s Funck – zollte mit dieser kompakten und energievollen Band im Rücken stimmkräftig und emotional dem 2006 verstorbenen «hardest working man in showbusiness» James Brown auf höchstem Level Tribut.

Eine von vielen Zuschauerstimmen: «Was durften wir letzten Samstag für ein tolles, energiegeladenes Konzert in einer richtig coolen Location erleben. Coole Band natürlich, hatten diese zwei Wochen zuvor im Moods erleben dürfen. Danach gesehen, dass sie ja in der Nähe, in Rorschach spielen. Nach dem Konzert im Moods war klar, die ziehen wir uns nochmals rein. Nach dem Ticketkauf kam dann das Gefühl hoch, dass nach dem gelungenen Konzert im Moods dann die Erwartungen vielleicht etwas zu hoch sein werden. Aber PÄÄÄMMMM, das Konzert bei euch hat dieses im Moods übertroffen!» A.A.

Text: Andreas B. Müller. Hier noch einige Bilder von Samstagabend, allesamt fotografiert von Peter Hummel. Videos von Linth24. Herzlichen Dank.

Newsletter abonnieren

Bitte wähle, ob Du über jeden neuen Beitrag sofort oder lieber jeden Morgen gegen 9 Uhr eine Zusammenfassung der neusten Beiträge erhalten möchtest.
Liste(n) auswählen:




Kommentar hinterlassen zu "Industrie36: Am Samstagabend ging die Post ab…"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*