„Die Welt von oben“ am 15. Januar 2022 bei uns

Der Ostschweizer Fotograf ist einer der besten Drohnenfotografen weltweit. Die Hälfte des Jahres wandert er durch ferne Länder und versucht das Unmögliche fotografisch festzuhalten. Mit bis zu 36 Kilogramm Equipment auf dem Rücken trekkt er wochenlang durch abgelegene Gegenden und fotografiere das, was ihn begeistert: Stimmige Gegenlichtaufnahmen, menschenleere Landschaften, extreme Wetterstimmungen, Gletscher- und Eislandschaften und karge, mit Dünen überzogene Wüsten.

„Die Welt von oben“ wird am Samstag, 15. Januar 2022 um 19:30 Uhr im Würth Haus Rorschach zu sehen sein. Das Rorschacher Echo wird am 2. Januar 2022 2×2 Tickets für diesen Event verlosen.

Mit seinen Luftaufnahmen fasziniert er Millionen Menschen auf der ganzen Welt. Stefan Forster, Fotograf und Filmemacher aus der Ostschweiz, gilt als absoluter Spezialist für Drohnenaufnahmen und besondere Lichtstimmungen. In seiner neuen Multivisionsshow zeigt er die Schönheit aller Kontinente und erzählt mit Spannung und Humor, wie sich das Fotografenleben zwischen Eisbären auf Spitzbergen und dem Outback in Australien anfühlt.

Nach seinem grossen Erfolg mit der Show «Im Reich der Lichter» kehrt Stefan Forster zurück auf die Bühne und präsentiert die Welt aus der Vogelperspektive. Dabei nutzt er professionelle Multikopter und High-End-Kameras, um mit Flamingos über die Salzseen und Vulkane der Anden zu fliegen. Er fotografiert abstrakte Landschaftsformen auf den Färöer Inseln und reist in die Wüste Rub al Khali im Oman, wo er seinen ersten Sandsturm erlebt. In Neuseeland erkundet er unberührte Täler und Wälder und begleitet ein über 100 Jahre altes Segelschiff in Ostgrönland durch den grössten Fjord der Erde.

Stefan Forsters Filme sind unter anderem bei BBC und TerraX erschienen, nun präsentiert er seine besten Luftaufnahmen mit unveröffentlichtem Material live auf den grossen Bühnen der Schweiz. Mit witzigen Kommentaren und spannenden Hintergrundinformationen erreicht dieser Vortrag nicht nur Natur- und Fotografie-Liebhaber, sondern auch jene Zuschauer, die Lust auf ihr eigenes Abenteuer haben und die Welt neu entdecken wollen. (Text/Bilder: pd fm)