Erfolgreicher Start für den „Kaffi Treff“ im GleisK

Am letzten Freitag öffnete zum erste Mal der „Kaffi Treff“, ein Café der besonderen Art im neuen GleisK der Evang.- ref. Kirchgemeinde Rorschach. Mit diesem Treffpunkt löst die Kirchgemeinde ein älteres Versprechen ein. Die Idee, den einmaligen Standort der Kirche neben dem neu ausgebauten Stadtbahnhof als Treffpunkt zu nutzen, führte schlussendlich zum Neubau.
Pfarrer Patrick Marchlewitz freute sich anlässlich der Eröffnung, dass er drei freiwillige Frauen finden konnte, die in Zukunft jeden Freitag von 14 bis 16.30 Uhr für den Ausschank von Kaffee, Mineralwasser und Kuchen bereit sind.

Ihm ist es ein besonderes Anliegen, dass die Bevölkerung sich hier in Ruhe treffen kann und dass man auch Gelegenheit findet, sich in ungezwungener Umgebung mit dem Pfarrer über Gott und die Welt auszutauschen. Der Kirche geht es um die Begegnung, nicht ums Geldverdienen, deshalb wird auch kein fester Betrag eingezogen. Natürlich freut sich das ganze Team über jeden Obolus, der ins bereitgestellte Kässeli fliesst.

Bereits am Eröffnungstag konnten rund zwanzig Gäste begrüsst und dank des schönen Herbstwetters auf dem Platz zwischen GleisK und EKZ bewirtet werden. Pfarrer Marchlewitz freute sich, dass er sogar Gäste empfangen durfte, die nicht zur Kirchgemeinde gehörten, sich aber sehr für die Anliegen interessierten. Sorge bereitet ihm noch die kältere Jahreszeit. Der Raum im GleisK ist sehr begrenzt und wegen Corona herrscht dort Zertifikatspflicht, was sich für ein junges Unternehmen bestimmt nicht förderlich auswirkt. Es ist zu hoffen, dass diese neue Institution der Kirchgemeinde von Erfolg gekrönt wird. (Text/Bilder: Werner Nef)

Und da heute wieder Freitag ist, ist der „Kaffi Treff“ wieder von 14 bis 16.30 Uhr offen.