Anna Stern, heimatliche Klänge, Jazz und Weltmusik

Die Kleberei in Rorschach bietet auch im September ein abwechslungsreiches Kulturprogramm. Bereits heute Donnerstag, 16. September, 19.30 Uhr, liest die Rorschacher Autorin Anna Stern aus ihrem preisgekrönten Roman «das alles hier, jetzt». Stadträtin Ariane Wenger wird Anna Stern zudem im Namen der Stadt Rorschach für den Gewinn des Schweizer Buchpreises 2020 würdigen. Im Anschluss an die Lesung sind die Besucherinnen und Besucher zu einem Apéro eingeladen.

Anna Stern liest heute Abend in der Kleberei aus ihrem preisgekrönten Roman «das alles hier, jetzt».

Am Freitag, 17. September, ab 19 Uhr, spielt das einheimische Trio Meridian Musik aus aller Welt. Am Samstag, 18. September, 20 Uhr, lädt die aus Brülisau stammende Sängerin Karin Streule (Beitragsbild) mit ihrer fünfköpfigen Band auf der Openairbühne ein auf eine musikalische Reise mit Heimatklängen, Pop und Jazz. Die Band ist live ein Ereignis der Extraklasse. An einer Jazzmatinee ist am Sonntag, 19. September, von 11 bis 12 Uhr, das St. Galler Kimm Trio zu erleben.

Ein Höhepunkt im Herbstprogramm ist garantiert die Lesung der schweizerisch-rumänischen Autorin Dana Grigorcea am Donnerstag, 23. September, 19.30 Uhr. Sie ist mit ihrem neuen Roman «Die nicht sterben» für den Deutschen Buchpreis 2021 nominiert. Begleitet wird sie von der bekannten rumänischen Pianistin Ana Silvestru. Vorverkauf in der Buchhandlung WörterSpiel in Rorschach.

Dana Grigorcea liest am Donnerstag, 23. September, 19.30 Uhr, in der Kleberei. Sie ist mit ihrem neuen Roman «Die nicht sterben» für den Deutschen Buchpreis 2021 nominiert.

Die Kleberei befindet sich auf dem Areal der ehemaligen Stickereifabrik Feldmühle, unmittelbar beim Bahn- und Bushof Rorschach Stadt. Für den Besuch der Veranstaltungen gilt die Zertifikatspflicht. Weitere Informationen und Tickets: www.kleberei.ch (Text/Bilder: pd)