Damit alles passt muss vieles passen

Der FC Rorschach-Goldach 17 blickt auf eine erfreuliche – wenn auch verkürzte – Saison 2020/21 zurück. Im vierten Vereinsjahr konnte ein erster wichtiger Erfolg realisiert werden: Das Fanionteam steigt in die 2. Liga Interregional auf. Dieser Erfolg wurde medial bereits vielfach gewürdigt. Und seit dem letzten Samstag hat der FC RG 17 eine weitere Zacke in der Krone. Jene des OFV-Regionalmeisters 2021 des Ostschweizerischen Fussballverbandes und damit verbunden die Qualifikation zur 1. Hauptrunde des Schweizer Cups 2021/22. Für den Cup findet die Auslosung heute Mittwoch ab 18 Uhr statt.

Erfolge werden auf dem Fussballplatz erzielt. Dort sind die Spieler in der Verantwortung. Hinter ihnen steht der Trainer Olaf Sager mit seinem Team. Dass so ein Trainer verpflichtet werden kann braucht es einen innovativen und perspektivisch denkenden Vorstand. Da hat Präsident Markus Hundsbichler und sein Vorstandsteam schon vielfach ein gutes Händchen bewiesen. Soweit so gut, aber das ist lediglich die eine Seite der Medaille.

Der Amateurfussball ist ohne Sponsoring kaum mehr realisierbar. In Pandemiezeiten ganz besonders. Aktuell sind das beim FC RG 17 der Gold Sponsor SportTreff in Rorschach, als Silber Sponsor Schützengarten St.Gallen und das Rockstar-Cafe in Rorschach sowie die Bronze Sponsoren die Pizzeria Fontana in Goldach, die Klinik Group Teufen, RB Druck & Werbetechnik Rorschach, Garage Paradiso AG und Taxi Bereiter. Dazu kommen noch die vielen kleineren Sponsoren und nicht zu vergessen sind auch die beiden Gönnervereinigungen (Donnerstag-Club und Club 49), die den FC RG 17 ebenfalls unterstützen.

Nermin Kuc vom Restaurant SportTreff in Rorschach ist vor einem Jahr eine Partnerschaft mit dem lokalen Fussballverein eingegangen, die jetzt in doppelter Hinsicht von Erfolg gekrönt ist. Wie es der Name seines Betriebes bereits vermittelt, ist in seinem Lokal der Sport daheim. Über insgesamt sieben grossflächige Bildschirme wird alles übertragen, was weltweit in Sachen Sport abgeht.

«Wenn man auf Sport setzt, muss man das auch konsequent umsetzen», sagt Nermin Kuc. Und er legt auch gleich nach. «Fussballspiele der nationalen Ligen oder Champions League-Spiele haben immer einen ganz besonderen Reiz und vor allem die aktuelle Europameisterschaft zeigt deutlich, wie viel Emotionen da freigesetzt werden. Wenn eine Region im sportlich positiven Sinn fast ausflippt, auch wenn man wie die Schweizer Nati ein Viertelfinale verliert, dann versteht man, was ich damit meine». Er weiss aber auch, dass man nicht nur die ganz Grossen im Fussball im Fokus haben darf, sondern dass mit der gleichen Leidenschaft auch im Regionalfussball engagiert gearbeitet wird.

«Ich bin stolz, dass im ersten Jahr unserer Partnerschaft nun auch gleich der Aufstieg in die 2. Liga Interregional geschafft wurde. Es freut mich, wenn ich als Unternehmer meinen Teil für eine tragfähige Entwicklung des FC RG 17 beitragen kann und bin guter Dinge, dass das gegenseitige Engagement weiterhin für beide erfolgreich verläuft», freut sich Nermin Kuc.

Den SportTreff findet man an der Signalstrasse in Rorschach – unmittelbar beim Bahnübergang. Das Lokal hat täglich von 8 bis 24 Uhr offen. Und heute wird selbstverständlich das zweite Halbfinalspiel der Euro 2020 zwischen Dänemark und England live gezeigt.