Eine wunderbare Geschichte startet in Rorschach

Es gibt sie, diese Idealisten, die für eine Idee alles tun. So einer ist Markus Andre Mayer aus dem allgäuischen Waltenhofen. Und eben dieser Markus Andre Mayer war gestern zu Gast bei uns in Rorschach, wo er sich mit  Ralph-Antonio Fontanive, dem Präsidenten des hiesigen Vespaclubs, getroffen hat. Doch schön der Reihe nach.

Markus Andre Mayer

Markus Andre Mayer wird ab dem 2. Juli eine grosse Unterstützungsaktion lancieren: „Gentleman Giro“ heisst sein Projekt. Er wird mit einer 50ccm Vespa 40 Länder bereisen, dabei Tausende von Kilometern zurücklegen und Geld für 40 nationale Krebsstiftungen und Pflegezentren sammeln. Wer mehr zu dieser ambitionierten Idee lesen will wird hier fündig. Eine ganz coole Sache, die der begeisterte Vespa-Fahrer nicht ohne Unterstützung stemmen kann. Und jetzt kommt der Vespaclub Rorschach ins Spiel, der nach der Shutdowm-Zeit auch wieder das Vereinsleben hochfährt. Von Rorschach aus wird die Idee nun durch die Schweiz „getragen“, das heisst von Vespaclub zum nächsten Vespaclub und jeder Club beteiligt sich an dieser Aktion.

Und der Vespaclub Rorschach übernimmt auch gleich die Startmission für Italien, da Vereinsmitglieder just heute ihre Reise nach Barga in Italien starten. Am Samstag, 10. Juli, veranstaltet der hiesige Vespaclub seinen Vereins-Grillabend und am 12. September steht wieder das grosse Vespatreffen auf dem Kabisplatz in der Agenda. Markus Andre Mayer wird an einem der beiden Anlässe sicher in Rorschach dabei sein und dann über die ersten Erfahrungen seines Projekts berichten können. „Passione Italiana“ hat uns wieder.