Wa macht eigentli de Richard Butz?

Das Bio-Schloss Wartegg kennen viele. Sehr viele sogar. Und fast noch mehr schätzen, wie sich dieses Hotel und seine einzigartige Bioknospen-Küche inmitten einer der schönsten Parkanlagen der Region präsentiert. Demzufolge kann es nicht erstaunen, dass das Bio-Schlosshotel am Bodensee immer wieder mit Auszeichnungen geehrt wird. Und allerspätestens dann kommt Richard Butz von der Hotelleitung ins Spiel. Die letzte Auszeichnung wurde durch die NZZ verliehen, die das Schloss Wartegg zum besten Dreisternhotel der Schweiz gekürt hat.

Als Leiter eines Hotels schaut Richard Butz auf turbulente Monate zurück. Corona hat auch im Bio-Schloss Wartegg seine Spuren hinterlassen. «Wir haben den Betrieb anfangs ganz zurückgefahren und dann Schritt für Schritt wieder hochgefahren. Das hat sich bewährt, denn wir haben früh gespürt, dass es auch in der Pandemie eine Nachfrage gab», freut sich Richard Butz. Das Ganze hat sich so weit entwickelt, dass im April 2021 eine Hotelbelegung von sage und schreibe 99 Prozent ausgewiesen werden konnte. «Das habe ich so in dieser Form noch nie erlebt», so Richard Butz.

So gesehen hat sich die Frage im Titel «Wa macht eigentli de Richard Butz?» schon überholt. Er kann sich wieder um den Hotelbetrieb kümmern. Und all dem, was da in der heutigen Zeit alles dazugehört. Das Bio-Schlosshotel Wartegg in Rorschacherberg ist ein wahres Ferienparadies für Singles, Paare und Familien. Bei Erholungssuchenden ist der Ort ebenso beliebt wie beispielsweise bei Velofahrern. Aber auch Kulturliebhaber kommen bei dem ambitionierten Kultur- und Konzertprogramm auf Ihre Kosten. Zudem ist das Bio-Hotel eine beliebte Location für Solomusiker, Chöre, Ensembles und Bands, die sich hier durch die wunderbare Natur inspirieren lassen.

«Wir werden jetzt den ganzen Kulturbereich wieder hochfahren. Das entsprechende Schutzkonzept hat sich in den letzten Monaten bestens bewährt. Ab Juni sind Konzerte mit den aktualisierten Schutzmassnahmen wieder möglich. Dafür planen wir auch eine ‘Aussenstation’ im Park». Mehr darüber dann, wenn das Kulturprogramm und seine Möglichkeiten in trockenen Tüchern sind.