Markus Thurnheer sorgt wieder für Ordnung am See

Wenn es diese Helden des Alltags gibt, dann ist einer davon heute sicher Markus Thurnheer von der Stadtgärtnerei Rorschach. Er ist aktuell daran, den Müll vom letzten Wochenende am ganzen Seeufer zu beseitigen. Überrascht von den heute publizierten Bildern war auch Michael Heggli, Leiter von der Stadtgärtnerei. Er schreibt: „Unsere Sonntagsdiensteinsätze laufen dieses Jahr vom 28.02. bis zum 1. November. Meist fallen in den Wintermonaten trotz regem Tagestourismus weniger Abfälle an, da die abendlichen Ansammlungen temperaturbedingt nicht stattfinden. In Coronazeiten scheint sich dies nicht zu bestätigen. Hinsichtlich dieser Bilder hätten wir eine Sonntagsreinigung einplanen müssen, wir entschuldigen uns für die Umstände.“ Und die nachstehenden Bilder von heute Morgen zeigen, dass Markus Thurnheer die Arbeit heute ganz bestimmt nicht ausgehen wird.




3 Kommentare zu "Markus Thurnheer sorgt wieder für Ordnung am See"

  1. Der arme Markus! Ist ja schon eine riesen Sauerei was läute so hinterlassen! Wird in dessen Wohnungen nicht anders aussehen.

  2. So eine Schweinerei! Dafürseins unsere Steuergelder nicht gedacht.
    Es ist höchste Zeit für eine Änderung. Ich wünsche mir Neuseeländische Verhältnisse. Dort kommt niemand auf die Idee seinen Abfall liegen zu lassen. Ausser Touris.

    NIRGENDS GIBT ES DORT ÖFFENTLICHE ABFALLEIMER. NIRGENDS!!!

    Jeder nimmt seinen Abfall wieder mit nach Hause und wird dann dort getrennt und entsorgt.
    Zuwiderhandlung wird mit bis zu sfr. 500.- gebüsst.
    Dafür haben es alle Besucher von öffentlichen Orten gepflegt sauber.

  3. Offenbar ist die Nachfrage grösser als dass Angebot Vorschlag die Stadt belastet die Kosten vom aufräumen den betreibern der take away Anbieter

Kommentare sind deaktiviert.