Die mehr als 1700 Unterschriften haben nichts gebracht

Petitionär Benedict Wasmer (er hat für den Erhalt der Landspitäler über 1700 Unterschriften in Rorschach und Umgebung gesammelt) äussert sich zur angedachten Schliessung unseres Spitals:

„Die Petition wurde am 26.08. fristgerecht beim Gesundheitsdepartement eingereicht. Bereits am 11. September erhielt ich die Bestätigung für den Erhalt vom Regierungspräsidenten Bruno Damann, mit dem Hinweis, dass die Vorlage in der September Session behandelt wird. Bereits vor der Debatte kontaktierte mich Guido Etterlin (SP Rorschach) und versicherte mir, sich für den Erhalt des Spitales Rorschach einzusetzen, was er am 16.9. auf der Sitzung gemacht hat. Vielen Dank dafür.

Mit grosser Enttäuschung musste ich feststellen, dass er der einzige Volksvertreter in der Region Rorschach ist, der sich für das Anliegen stark gemacht hat und auch dafür gestimmt hat. Leider ist es nicht gelungen, Gemeinde- und Regionenübergreifend zusammen zu arbeiten. Da auch das Volk nicht über die Beschlüsse abstimmen darf, hoffe ich, dass  das Gesundheitsdepartement und die Stadt Rorschach eine Lösung finden, wie sie die Bürgerinnen und Bürger der Region verdient haben. Ich bin gespannt, wie eine solche Lösung aussehen wird und ob diese zeitgleich mit der Schliessung des Spitales verfügbar ist.“