Vergeblich für den Erhalt unseres Spitals gekämpft

Stadtrat und Kantonsrat Guido Etterlin hat nie einen Hehl daraus gemacht, dass er für ein Weiterbestehen des Spitals Rorschach kämpfen wird. Das hat er bis zum bitteren Ende durchgezogen und stand am Schluss ganz alleine da. Der Wahlkreis Rorschach hat 10 Sitze im Kantonsrat. Eine zweite Stimme für das Spital wäre drin gelegen, aber Andrea Schöb-Sturzenegger fehlte berufsbedingt. Mehr aber auch gar nicht.

Nun sind die Rauchschwaden nach der emotionalen Auseinandersetzung verzogen, etwas mehr Sachlichkeit ist auch auf den sozialen Medien eingekehrt. Offen bleiben viele Fragen. Da tun Regierung, Spitalverwaltungsrat und vor allem der Stapi gut daran, hier rasch viel Transparenz zu erreichen. Ganz ohne Nebengeräusche wird diese Spitalschliessung ohnehin nicht über die Bühne gehen. Und dass das Volk bei so einer Frage nichts mehr zu sagen hat ist sehr störend. Aber da haben bereits erste Abklärungen stattgefunden, wie man hier auf demokratischem Weg wieder Abhilfe schaffen kann und das Zepter wieder dem Volk übergibt. Wenigstens etwas. Und hier nun noch einige „Abschiedsbildli“ …