Bodensee Nachrichten bieten Online-Plattform

Viele Kleinunternehmen in der Region sind stark von der Coronakrise betroffen. Restaurants und Detailhändler abseits der Lebensmittelbranche dürfen keine Kunden mehr empfangen und viele KMU warten sehnlichst auf neue Aufträge. Um die Krise zu überstehen, sind nun Kreativität und Solidarität gefragt.

Die Bodensee Nachrichten möchten in dieser Zeit all jene Unternehmen in der Region unterstützen, die kreativ mit der Situation umgehen und versuchen, das Beste daraus zu machen. Angesprochen sind beispielsweise Restaurants, die nun voll auf Lieferdienst setzen, Fachbetriebe, die Bestellungen bis vor die Tür bringen oder Dienstleister wie Coiffeursalons und andere KMUs, die innovative Wege gehen, um weiterhin für ihre Kundschaft da zu sein. Die Solidaritätsaktion der Bodensee Nachrichten besteht darin, dass die Redaktion den interessierten Betrieben auf dem News-Portal unter www.bodensee-nachrichten.ch eine kostenlose Plattform bieten, um das derzeitige Konzept der Bevölkerung zu präsentieren.

Um an der Solidaritätsaktion teilzunehmen, braucht die Redaktion von der Firma lediglich ein Bild mit mindestens 1 MB Grösse sowie einen Kurzbeschrieb des Angebotes (maximal 1500 Zeichen) sowie die vollständigen Kontaktdaten. Die Beiträge werden zeitnah nach Erhalt online aufgeschaltet. Senden muss man die Daten an: redaktion@bodensee-nachrichten.ch. (pd bn)