Öffentliche Parkplätze am See über Ostern gesperrt

Die drei Seegemeinden Rorschach, Goldach und Rorschacherberg sperren über Ostern die öffentlichen Parkplätze am See.

Im Zusammenhang mit der Bekämpfung bzw. Eindämmung des Coronavirus hat die Stadt Rorschach über das vergangene Wochenende die öffentlichen Parkplätze beim Seerestaurant und beim Strandbad geschlossen. Die am Montagmorgen vorgenommene Auswertung der Massnahme hat gezeigt, dass diese Schliessung eine noch grössere Wirkung erzielen könnte, wenn neben diesen noch weitere Parkplätze entlang des Bodensees auf dem Stadtgebiet gesperrt werden. Als weitere Massnahme werden zudem auch die Nachbargemeinden Goldach und Rorschacherberg in einer koordinierten Aktion ihre öffentlichen Parkplätze am See sperren. Dadurch soll der Aufenthalt am Seeufer zwar immer noch möglich sein – grosse Menschenansammlungen, unter anderem auch mit Ausflüglern und Ausflüglerinnen aus der weiteren Umgebung, sollen damit aber reduziert werden.

Um weitere Menschenansammlung vermeiden zu können, wird in Zusammenarbeit mit den SBB zudem der Vorplatz beim Hauptbahnhof Rorschach mit temporären Einrichtungen eingeengt.

Die Verhaltensvorgaben in Bezug auf das Coronavirus müssen mit Nachdruck befolgt und durchgesetzt werden. Die drei Gemeinden appellieren weiterhin an die Selbstverantwortung jeder Einwohnerin und jedes Einwohners. Die Sicherheitsorgane werden die Lage insbesondere am See weiterhin intensiv überprüfen und wenn nötig Bussen aussprechen. (pd sk)