Stadtrat Rorschach appelliert an Selbstverantwortung

Die Stadtkanzlei Rorschach hat noch nachstehende Mitteilung verschickt:

„Das anhaltend schöne und frühlingshafte Wetter lockt die Bevölkerung nach draussen. Besonders an der Seepromenade sind insbesondere an den Wochenenden viele Leute anzutreffen. Aufgrund der festgestellten Personenansammlungen am See ruft der Stadtrat der Bevölkerung noch einmal Folgendes in Erinnerung:

Bleiben Sie zu Hause

Bleiben Sie jetzt zu Hause. Gehen Sie nur noch aus dem Haus, wenn es zwingend erforderlich ist. Das heisst, wenn:

  • Sie Lebensmittel einkaufen müssen,
  • Sie zum Arzt, zur Ärztin oder in die Apotheke gehen müssen,
  • jemand Ihre Hilfe benötigt,
  • Home-Office nicht möglich ist und Sie arbeiten gehen müssen.

Wenn Sie älter als 65 sind oder wenn Sie eine Vorerkrankung haben, empfehlen wir Ihnen dringend, keine Ausnahme zu machen; ausser Sie müssen zum Arzt oder zur Ärztin.

Treffen von mehr als fünf Personen sind verboten

Treffen von mehr als fünf Personen sind in der Öffentlichkeit verboten. Damit sind öffentliche Plätze, Spazierwege oder Parkanlagen gemeint. Treffen sich weniger als fünf Personen, müssen sie eine Distanz von mehr als zwei Metern einhalten. Wer sich nicht daran hält, wird mit einer Busse bestraft.

Dieses Verbot gilt bis am 19. April 2020. Die Verhaltensvorgaben in Bezug auf das Coronavirus müssen mit Nachdruck befolgt und durchgesetzt werden. Der Stadtrat appelliert weiterhin an die Selbstverantwortung jeder Einwohnerin und jedes Einwohners. In den kommenden Tagen werden Sicherheitsorgane die Lage insbesondere am See vermehrt überprüfen und wenn nötig Bussen aussprechen.“ (pd sk)