Biodiversität bringt Leben in die Stadt Rorschach

Michael Heggli, Leiter der Stadtgärtnerei Rorschach, stellt hier die Natur- und Umweltprojekte 2020 vor. Eine gute Sache, die da in der Stadtgärtnerei entsteht: „Fast 4000 Pflanzen- und 35 000 Tierarten leben in der Schweiz. Doch Biodiversität bedeutet mehr als nur Vielfalt der verschiedenen Arten von Pflanzen, Tieren oder Pilzen; sie umfasst auch die Vielfalt der Lebensräume und Ökosysteme sowie die genetische Vielfalt innerhalb der Arten, wie sie z.B. in den verschiedenen Obstsorten zum Ausdruck kommt.

Mit anderen Worten: Biodiversität ist Leben. Und durch die Förderung der Biodiversität kommt Leben in die Stadt. Artenreiche Wiesen und Grünflächen, naturnahe Hecken, revitalisierte Gewässer, lebendige Gärten, begrünte Fassaden und Dächer – mehr Biodiversität ist überall möglich.

Es bedingt jedoch, dass eine Stadt ihre Tätigkeiten auf positive und negative Auswirkungen auf die Natur prüft. Nicht nur in den Sektoren Naturschutz, sondern auch im Tief- und Hochbau oder der Beschaffung und den Werkdiensten.

Durch vorbildliche Pflege und Gestaltung von bestehenden und Schaffung von neuen Lebensräumen gewinnen alle. Denn dies fördert die Biodiversität und damit die lokale Wertschöpfung und das Wohlbefinden, die Gesundheit und die Naturerfahrungen der Einwohnerinnen und Einwohner in unserer Stadt.

Im folgenden Dossier sind ein Teil der aktuellen Natur und Umweltprojekte der Stadtgärtnerei Rorschach aufgeführt. Die Ziele und Projekte werden stetig überprüft und erweitert. Gewisse Projekte haben kurzfristige Auswirkungen, andere benötigen Jahre ihren Mehrwert umzusetzen. Unser langfristiges Ziel ist die Aufwertung der städtischen Grünflächen und die damit verbundene Lebensqualität unter Berücksichtigung von Natur, Umwelt und städtischen Ansprüchen.“

Für Fragen und/oder Anregungen können sich Interessierte gerne direkt an die Stadtgärtnerei wenden.




Kommentar hinterlassen zu "Biodiversität bringt Leben in die Stadt Rorschach"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*