Am aktuellen Puls des Lebens: Hebed Sorg zu dä Welt

Laura Di Manno hat als Maturaarbeit ein Kinderbuch über den Klimawandel geschrieben und dieses eigenhändig illustriert. Ihre Botschaft: Selbst die Kleinen können etwas für die Umwelt tun. Sie wird am Familiennachmittag am Samstag, 26. Oktober, dabei sein und aus diesem erzählen. Das Kinderbuch heisst: Mit Eddy und Paula die Welt retten. Hier ein kleiner Vorgeschmack:

Der junge Eisbär Eddy und das Pinguinmädchen Paula treiben auf einer Eisscholle hinaus aufs Meer. Nicht, weil sie das Abenteuer gesucht hätten. Nein, vielmehr, weil sich der Boden unter ihnen wegen der Erderwärmung vom dicken Eismassiv gelöst hat. Die beiden Tierkinder geraten hinaus in die offene See und entfernen sich immer mehr von ihrem Zuhause, wo sie mit ihren Eltern lebten. Sie geraten auf dem Meer in einen heftigen Sturm und werden dann auf eine Südseeinsel geschwemmt. Dort treffen sie auf Lucy, die Schildkröte. Von deren Grossmutter erfahren sie, dass Stürme eine Folge des Klimawandels sind und dass dieser verschiedene Gründe hat: sei es die grenzenlose Mobilität oder die Abholzung der Wälder. Auch auf der Insel gibt es nur noch einen lebenden Baum.

Wer wissen will, wie die Geschichte weitergeht und was jeder  gegen die Verschmutzung der Umwelt tun kann, melde sich doch schnellst möglich zu diesem Familiennachmittag an. Flyer und Anmeldeformular findet man hier.