Letzte Tage für Ralph und Claudia Leisi im Mariaberg

Ende dieser Woche schliessen Ralph und Claudia Leisi das Restaurant Mariaberg in Rorschach. Der rund siebenjährige Betrieb hat Spuren hinterlassen – auch positive.

Am 6. Februar haben Ralph und Claudia Leisi bekannt gegeben, dass sie ihre Gastrotätigkeit im beliebten Speiserestaurant Mariaberg in Rorschach auf den Sommer beenden. Heute Donnerstag ist das Restaurant letztmals für Gäste offen. Morgen ist der Betrieb für eine Hochzeitsgesellschaft reserviert und dann ist Schluss für Leisis. «Wir haben im richtigen Moment den richtigen Entscheid getroffen», ist Ralph Leisi immer noch überzeugt. «Der Aufwand in die damit zusammenhängende Belastung haben ein Mass angenommen, welches wir nicht mehr länger ignorieren konnten. In diesem Business ist es entscheidend, auch die eigene Befindlichkeit immer auf dem Radar zu haben».

Bereits ihre Ankündigung im Februar hat viele Reaktionen ausgelöst. «Wir sind überwältigt von den vielen positiven Rückmeldungen, die wir von unseren Gästen erhalten haben», sagt eine sichtlich bewegte Claudia Leisi. Sie war vorwiegend an der Gästefront tätig und so natürlich in einem engeren Kontakt mit den vielen Gästen, während Ralph Leisi in der Küche im Keller wirkte und dort die Speisen zubereitete, die dem Restaurant Mariaberg weit über die Stadt Rorschach hinaus einen ausgezeichneten Ruf bescherten.

Ralph und Claudia Leisi haben nicht nur dem Restaurant Mariaberg, sondern auch dem Lindenplatz wieder Leben eingehaucht. Danke für euer Engagement. Ihr werdet fehlen!

«Einfach nur schade»

Ralph und Claudia Leisi blättern in der Vielzahl von Feedbacks, die sie in den letzten Wochen und Monaten erhalten haben. Es sind Rückmeldungen, die ans Herz gehen. «Was für eine schöne, gefühlsvolle, ehrliche und offene Verabschiedung. Wir finden es sehr, sehr schade, dass ihr das Mariaberg verlassen werdet. Ihr wart eine echte Bereicherung für die Stadt am See», steht in einem Brief. Ein anderes Feedback: «Der Besuch bei euch – jedes Mal ein Highlight in unserer Woche. Angetan von diesem besonderen Ambiente, von eurer Liebenswürdigkeit und nicht zuletzt von diesem köstlichen Essen».

Und ein Kartengruss freute Leisis enorm: «Allein die Möglichkeit, dass ein Traum wahr werden kann, macht das Leben lebenswert.» Für beide sind die Rückmeldungen auch Beweis dafür, dass sie in den letzten sieben Jahren gute Arbeit geleistet haben und die Gastroszene in Rorschach bereichern konnten.

Gastrobetrieb kein Thema

Morgen Freitag werden beide letztmals in offizieller Funktion als Gastgeber tätig sein. Sie bewirten eine Hochzeitsgesellschaft, dann ist Schluss. Von der Gastronomie wollen beide vorderhand etwas Abstand halten. Ralph Leisi wird anfangs August eine Stelle als Qualitätsfachmann bei einem Gemüse- und Früchethändler in der Region antreten. Indirekt bleibt er aber mit der Küche zumindest familienintern noch verbandelt. Seine Tochter absolviert in einem befreundeten Betrieb ihre Kochlehre und sie wird weiterhin dankbar für Tipps und Hinweise von Daddy sein.

Das Ganze findet man heute auch im Tagblatt: