Gelungener Unterhaltungsabend des Jodelclubs

Mit den Worten: „Das isch en super Obed gsy mir chömed wieder“ verabschiedeten sich viele der zahlreich erschienenen Gäste vom am vergangenen Samstag in der MZH Spielbüel in Untereggen durchgeführten Unterhaltungsabend des Jodelklub Goldach.

Zusammen mit den Gallus Musikanten aus St. Gallen wurde den Besuchern denn auch ein abwechslungsreiches und vielseitiges Programm geboten. Gekonnt und mit viel Witz führten die beiden Vereinseigenen Felix Müller und Res Buff durch das Programm. Gleich beim Einmarsch mit auf Leinwand gemaltem Traktor und Brückenwagen, sang der Jodelklub das, von Pia Löpfe eigens für diesen Anlass komponierte und arrangierte Lied „Mir fahre mit em Traktor“ was beim Publikum eine richtige Gaudi auslöste und mit heftigem Klatschen begleitet wurde. Abwechselnd folgten dann traditionelle Jodellieder, Zäuerli und Naturjodel. Den Zuhörern wurde auch das Lied „Nachtbuebebsuech“ von Hans Aregger vorgestellt, mit welchem sich der Jodelklub Goldach am NOSJV Jodlerfest am 22. Juni in Wülflingen der Jury stellen wird.

Nicht weniger Applaus ernteten die Gallus Musikanten für ihre gekonnt vorgetragenen musi-kalischen Darbietungen, wovon einige mit harmonischen Gesangseinlagen. Selbst eingefleischte Jodelliebhaber vermochten die Musikanten mit ihren teils rassigen und teils fast besinnlich feinen, Böhmischen Melodien zu begeistern. Ein herzliches Dankeschön für ihr Mitwirken.

Das Motto: „Musik verbindet“ kam voll zum Tragen. Einerseits, wie auf dem Programmheft gedruckten „Jodelgsang und Böhmischer Bläserklang“, andererseits das Miteinander von Jung und Alt. Ein Kompliment an die jüngsten Mitglieder und Jodlerinnen, welche ihr Bestes gegeben und zum Erfolgreichen Abend einen grossen Teil beigetragen haben. Dies wäre nicht möglich gewesen ohne den unermüdlichen Einsatz der Dirigentin Pia Löpfe, welche die jungen Leute in zahlreichen Sonderproben geschult und ausgebildet hat für diesen Anlass.

Nach dem offiziellen Programm spielte die Kapelle „Chrüz & Quer“ zum Tanz auf. Dabei zeigte unser Res Buff seine ganze Virtuosität an der Bassgeige, welche er liebevoll Vroni nennt. Einige der vor allem jüngeren Besucher zog es in die, von unseren jungen Jodlerinnen eingerichtete und betreute „GOLDI BAR“, wo sie sich bei einem „Passoa Orange“ oder „Swizly Cider“ miteinander unterhalten und diskutieren konnten.

Was wäre ein solcher Unterhaltungsabend ohne zahlreiche Helfer? Ein spezieller Dank gebührt sicher der Guggemusik „Dorfchübler“ aus Goldach, welche die zahlreichen Gäste gekonnt und aufmerksam mit Essen und Getränken versorgt hat. Alle am Erfolg beteiligten Personen und Institutionen aufzuzählen würde den Rahmen sprengen. Der Jodelklub Goldach bedankt sich ganz herzlich bei allen, welche dazu beigetragen haben um diesen, in allen Teilen gelungenen und schönen Unterhaltungsabend durchführen zu können. (Text/Bild: pd/er)