Claudine Emmenegger übernimmt die Schulverwaltung

Die Stadtkanzlei Rorschach hat gestern Nachmittag nachstehende Medienmitteilung verschickt.

Wahl Leiterin Schulverwaltung

Der Stadtrat Rorschach hat an seiner letzten Sitzung die Wahl für die Nachfolge von Andreas Zimmerli vorgenommen. Die Stelle als Leiterin Schulverwaltung wird Claudine Emmenegger, 1966, übernehmen. Claudine Emmenegger absolvierte eine kaufmännische Lehre bei einem Advokatur- und Notariatsbüro in Aarau. Nach ihrer Lehrzeit und ein paar Auslandaufenthalten schloss sie 2001 an der Graduate School of Business Administration in Zürich die Ausbildung zum «Betriebsökonom dipl. oek» ab. 2018 erwarb Claudine Emmenegger an der Gemeindefachschule des Kantons St. Gallen zudem das Diplom zur «dipl. Verwaltungsfachfrau GFS». Derzeit arbeitet Claudine Emmenegger als Sachbearbeiterin Bauverwaltung bei der Gemeinde Steinach. Ihr Stellenantritt wurde auf den 1. August 2019 vereinbart.

Ersatz Turnhallenboden

Im Jahr 2017 wurden sämtliche Turnhallenböden der Schulliegenschaften kontrolliert und in Bezug auf den baulichen Zustand beurteilt. Beim Boden der Turnhalle Mühletobel wurde sowohl ein sicherheitsrelevanter als auch ein baulicher Handlungsbedarf festgestellt. Die Instandstellung wurde somit als prioritär beurteilt. Mit der Genehmigung des Budgets 2019 bewilligte die Bürgerversammlung den Kredit für die Auswechslung des Bodenbelags der Turnhalle Mühletobel samt Anschaffung von neuen festinstallierten Spielgeräten. Der Stadtrat beauftragte nun die A. Müller AG, St. Gallen, mit der Ausführung der Arbeiten bzw. den Ersatz des Bodenbelags und die Alder + Eisenhut AG, Ebnat-Kappel, mit der Lieferung und Montage der neuen Spielgeräte.

Unterführung Langsamverkehr Stadtbahnhof

Eine niveaufreie Veloquerung beim Stadtbahnhof wurde im Rahmen der politischen Diskussionen im Zusammenhang mit dem Projekt Strassenunterführung von der Bevölkerung als notwendig erachtet. Der Stadtrat unterstützt diese Haltung und hat entsprechend verschiedene Massnahmen getroffen, damit das Projekt umgesetzt werden kann. Mit der Aufnahme der Massnahme im Agglomerationsprogramm der 3. Generation sowie der Festlegung der Verbindung als kantonale Route sind die Rahmenbedingungen gesetzt, sodass die Massnahme für die Stadt Rorschach finanzierbar ist.

Aus Effizienz- und Kostengründen hat die Umsetzung einer niveaufreien Bahnquerung beim Stadtbahnhof wenn immer möglich im Schatten des SBB-Projekts zu erfolgen. Der Stadtrat anerkennt mit diesem Hintergrund die Dringlichkeit, die notwendigen Ingenieurleistungen weiter mit Hochdruck voranzutreiben und entsprechend die notwendigen Planerleistungen freizugeben. In diesem Zusammenhang hat der Stadtrat die Gruner Wepf AG, Zürich, mit der Erarbeitung des Ausführungsprojekts samt Ausschreibung beauftragt.

Erteilung bzw. Verlängerung Gastwirtschaftspatente an

  • Gaglio Giuseppe, Rorschach, für das Restaurant «Café Arcade», Hauptstrasse 50, bis 31. Dezember 2021;
  • Köppel Heinz, Rorschach, für das Restaurant «Hafen-Bar», Bahnplatz 15, bis 30. Juni 2020;
  • Rohan Miroslav, Rorschach, für das Restaurant «Landhaus», St. Gallerstrasse 25, bis 31. Dezember 2021;
  • Jegan Christopher, St. Gallen, für das Restaurant «Pizzeria Münzhof», Marktplatz 4, bis 30. Juni 2020.

Veranstaltungsbewilligung erteilt
–       Bewilligung für den VGB-insieme Rorschach, Verein zugunsten Menschen mit geistiger Beeinträchtigung, zur Durchführung des Martinimarktes am 9. November 2019 auf dem Marktplatz.

Baubewilligung erteilt

  • Veseli Abib, Rorschach, für Neubau Balkone auf Anbau Süd an der Kirchstrasse 53;
  • Zobrist + Räbsamen AG, Zürich, für Projektänderung Stützmauer Süd zu Umbau Mehrfamilienhaus am Lindenplatz 1. (Text/Bild: pd/sk)