Kämpferische Töne an der 1. Mai-Veranstaltung

An der gestrigen 1. Mai-Veranstaltung im Centro Portugues an der Rosenstrasse 3 waren kämpferische Töne zu hören. Nachdem die Delegierten der SP des Kantons St.Gallen Paul Rechsteiner am Parteitag in Wil am letzten Samstag einstimmig für eine dritte Amtszeit im Ständerat nominierten, hat für ihn der Wahlkampf für die Wahl am 20. Oktober 2019 begonnen. Paul Rechsteiner prägt nicht nur schwergewichtig die nationale Politik, sondern er holt auch viel für den Kanton St.Gallen heraus. Er steht für eine erfolgreiche soziale und fortschrittliche Politik. Die Themen Lohnschutz, Stärkung der AHV und der Kampf gegen die Kündigungsinitiative der SVP stehen für Paul Rechsteiner im Vordergrund. In der Ostschweiz kämpft er für den Ausbau der Bahninfrastruktur sowie den Anschluss des Kantons St.Gallen bei Bildung, Kultur und Innovation. Sein Engagement gilt auch der Klimapolitik. Das kam gestern im Centro Portugues mit rund 50 TeilnehmerInnen gut rüber. Abgerundet wurde der Anlass durch politische Lieder, die von Hans Fässler vorgetragen wurden.

Bereits am Mittwoch, 8. Mai 2019, wird Ständerat Paul Rechsteiner (dann zusammen mit Guido Etterlin, SP-Kandidat für das Rorschacher Stadtpräsidium, und Nationalratskandidatin Anna Bleichenbacher) Stellung zu den grossen Verkehrsprojekten in der Region Rorschach: Dem Ausbau der Bahndoppelspur einerseits sowie dem dritten Autobahnanschluss und der Strassenunterführung im Zentrum andererseits.  Teilnehmende erfahren mehr über die Chancen der Region Rorschach bei der nationalen und grenzüberschreitenden Mobilitätsentwicklung. Moderiert wird der Anlass durch Felix Gemperle. Start ist am 8. Mai um 19.30 Uhr  im Dachfoyer des HPV Rorschach an der Splügenstrasse 8 in Rorschach. Anschliessend sind alle zum Apéro eingeladen.