Tagblatt-Podium mit Etappensieg für Beat Looser

So etwa 250 Personen strömten gestern in den Stadthofsaal, liessen sich im Vorfeld mit Wurst und Getränke vom St. Galler Tagblatt verwöhnen und wollten endlich einmal alle 3 Kandidaten für das Amt des Rorschacher Stadtpräsidenten erleben. Die BesucherInnen kamen voll auf ihre Kosten. Zusammengefasst lässt sich das kurz so umschreiben: Etappensieg für Beat Looser. Der „Unbekannte“ nutzte die sich bietende Gelegenheit professionell und heimste für sich viel Szenenapplaus ein. Die Wahrscheinlichkeit, dass Beat Looser der neue Stadtpräsident werden könnte, hat sich zwar weder vergrössert noch verkleinert, aber mit seiner Art kam er gut an. Röbi Raths hingegen wirkte etwas angespannt und zwischendurch auch etwas rechthaberisch und seine Vision mit einer Fusion mit Rorschacherberg kam nicht so recht beim Publikum an. Und Guido Etterlin fiel weder auf noch ab, punktete aber mit seinen direkten Statements in Richtung Röbi Raths.

Anyway: Die Entscheidung, wer nächster Stadtpräsident in Rorschach wird, ist sicher nicht gestern Abend gefallen. Aber jetzt nimmt der Wahlkampf wirklich Konturen an. Beat Looser ist es gelungen, sich in Szene zu setzen und wird hoffentlich weiterhin diesen ansonsten ruhigen Wahlkampf etwas aufmischen. Und am Schluss entscheiden nur die RorschacherInnen, wo sie ein Kreuzchen machen und wo nicht. Wahltag ist der 19. Mai 2019. Das Tagblatt hat gestern live aus dem Stadthofsaal getickert und auf morgen einen Bericht zum Podium in Aussicht gestellt.

Beat Looser

Röbi Raths

Guido Etterlin

 




1 Kommentar zu "Tagblatt-Podium mit Etappensieg für Beat Looser"

  1. Der Rorschacher-Wahlkampf zieht sich in die Länge und wird mit der Zeit langweilig.Im Westen und im Osten nichts „Neues“.
    Also machen wir Frühlingsferien und überlegen uns:
    Was möchten wir und was braucht Rorschach ?
    Die Auswahl ist nun vorhanden.
    Wollen wir einen Schauspieler, einen Macher oder einen Phantast ?

Kommentare sind deaktiviert.