Mit der Bandbreite aktueller Stimmkunst umflutet

Das zweite A-Cappella hat auch gestern viel Publikum im Würth Haus in Rorschach begeistert. Grandios, was die drei Formationen geboten haben. Hier einige Schnappschüsse und Videomitschnitte von diesem wunderbaren Abend.

Mit 6-Zylinder brachten Viva Voce eine Vokalformation mit, deren hochklassiger Gesang nur noch von der beschwingten Bühnenshow übertroffen wird. In rasantem Genre-Switch zwischen Rock ‚n‘ Roll,
Country, Blues, Jazz, Funk, Schlager und Pop ging es hochtourig durch die Welt der Hits. Mitreissende Songs und schöne Balladen im gekonnten Wechselspiel mit gepflegtem Blödsinn. Schelmentum und (Monty) «pythonesker» Humor haben bei 6-Zylinder eine lange Tradition.

Der Ausnahmekünstler Robeat war ein ganz besonderes Highlight: der amtierende Europameister im Beatboxen demonstrierte aufs unterhaltsamste die hohe Kunst der Mundakrobatik. Als «human beatbox» – also nur mit Mikrofon und Stimme ausgestattet – demonstrierte er Mundakrobatik vom Feinsten. Seinen unverwechselbaren Stil aus harten Techno-Beats, schnellen Drum- and Base-Rhythmen und sanften Hip-Hop-Klängen, spickte er mit Ausflügen in die Gesangs- und Comedy-Welt. Robeat begeisterte gestern alle – er hebt Musikalität und Entertainment mit seiner Show auf ein neues Level.

Aus Süddeutschland starteten die Gastgeber Viva Voce in die Nacht, mit den Hits aus ihrem Jubiläums-Programm «Es lebe die Stimme» und dem Besten aus 20 Jahren Vox-Pop! Ob jahrhundertealte geistliche Klassiker oder brandneue Charthits: Viva Voces Repertoire war mitreissend, emotional berührend und immer A-Cappella-Gesang auf Weltklasseniveau. Neben ihren hervorragenden Singstimmen hat das Quintett mit selbst geschriebenen Ohrwürmern, ausgefeilter Bühnenshow, menschlichem Schlagzeug und viel, viel Fröhlichkeit alle Extras an Bord, die den guten Konzertabend zu einer unvergesslichen Erinnerung machten.