Am Samstag läuft die grosse Kunstauktion des Kunstvereins

110 Kunstgegenstände werden von rund 40 Mitgliedern des Kunstvereins Rorschach zur Verfügung gestellt. Sie trennen sich von ihren Schätzen, um anderen eine Freude zu machen. Die ganze Vielfalt der Kunst kam zusammen, Gemälde, Aquarelle, Drucke, alte und moderne Techniken, bekannte Künstler der Region, wie Glinz, Kuratle, Rausch, Jaberg, Eppenberger, Beusch, Müller, Murer, Hirzel u.a.. Skulpturen sind vertreten, Antiquitäten vom Schach über Barometer bis zum „Gschöll“. Sogar eine Sammlung Weltliteratur wird angeboten, alte Fotos oder Appenzeller Kalender von 1895. Die Grenze zwischen Kunst und Krempel ist fliessend. Schliesslich muss jeder selber entscheiden, was ihm lieb ist. Auf jeden Fall können am nächsten Samstag im Stadthofsaal echte Schnäppchen gemacht werden.

Als Auktionator amtet Andreas Inauen, ein Meister seines Fachs. Der Startpreis jedes Objektes beträgt Fr. 10.-, dann wird in 10-er-Schritten weiter gemacht. Es kann sogar per Internet geboten werden. Die Objekte sind ab sofort auf der Homepage des Kunstvereins (www.kunstverein-rorschach.ch) zu sehen. Gebote können mit Namen, Auktionsnummer und Höchstpreis abgegeben werden unter der Adresse: gerd.oberdorfer@gmx.ch. Der Mindesteinsatz im Internet beträgt allerdings Fr. 50.-

Die Auktion findet am Samstag, 27. Oktober 2018 im Stadthofsaal Rorschach, ab 10.30 Uhr statt. Eine Vorbesichtigung ist eine Stunde vorher schon möglich. Saalöffnung 09.30 Uhr. Ab Montag, 22. Oktober, sind die Kunstgegenstände im Gebäude „TRAFO“, Stadtwald 3, frei zu besichtigen, Montag bis Donnerstag, 22. – 25. 10. 2018 täglich 10 bis 11.30 Uhr & 18 bis 20 Uhr. Die grossen Plakate in der Stadt sind auch kaum zu übersehen. Weitere Details findet man auch auf der Kunstverein-Webseite.