Letzter Tag für ein wunderbares Projekt

Die „Pianos am See“ werden heute letztmals öffentlich zur Verfügung stehen. Über zwei Wochen hatte die Bevölkerung die Möglichkeit, die unmittelbare Umgebung der einzelnen Pianos am Marktplatz, beim Hafen oder auf der Aussichtsplattform beim Lift musikalisch aufzuwerten. Die Rückmeldungen sind nach wie vor grossmehrheitlich positiver Natur. Die Spurgruppe wird sich anfangs November zu einer Auswertungssitzung treffen und dann entscheiden, wie es mit dem Projekt „Pianos am See“ weitergehen soll. Hier nun zum Abschluss dieses Projekts nochmals einige Stimmungsbilder.

 

Und mit Silvan Kuntz setzte sich auch noch der Frontmann von Panda Lux ans Klavier am Hafen.

Hinsetzen und den Mut aufbringen, in die Tasten zu hausen …

Das Pianospiel wurde während zwei Tagen professionell aufgenommen.

Was für ein Location für ein gepflegtes Pianospiel …

Auch junge Pianospielerinnen waren am Werk.

Ein Piano für drei Generationen …

Spontankonzerte gaben diesem Projekt die ganz spezielle Würze.

Extra aus Basel angereist …

Dieses Mädchen hatte die ZuhörerInnen auf sicher.

„Panda Lux us Rorschach“ heisst es jeweils auf SRF3. Hier ein Viertel davon am Rorschacher Hafen. Danke, Silvan.

Roland Diezi (Leiter Musikschule Rorschach/R’berg) am Piano, zusammen mit 4 GeigenspielerInnen der Musikschule am Donnerstagabend auf dem Marktplatz.

Einer von vielen Höhepunkten während den beiden Wochen war der Auftritt von Corale Santa Cecilia vorgestern auf dem Marktplatz.

Startkonzert am 8. September auf dem Marktplatz.

Viel Publikum war da durchwegs der Fall.

Enthüllung des Pianos am Hafen am 8. Oktober.

Bahnhofsmusik der ganz besonderen Art …

Live – mitten in Rorschach.

Die MacherInnen des Pianos am Hafen besuchen ihr Piano.