Röbi Raths will Nachfolger von Thomas Müller werden

Das ist vorderhand einmal der erste Knaller in der Geschichte rund um die Nachfolgeregelung von Stapi Thomas Müller. Röbi Raths, aktuell Gemeindepräsident in Thal, steigt offiziell ins Rennen. Er bringt etwas mit, was sich viele RorschacherInnen wünschen: Er kommt von auswärts und ist keiner „aus dem eigenen Stall“ (wie man das manchmal so salopp sagt …). Zudem hat er Erfahrung, wie man Gemeinden erfolgreich führt. Also eine Kandidatur, die sicherlich Potential hat. Und Röbi Raths kennt Rorschach bestens.

Röbi Raths anlässlich der Eröffnung der Gewerbeausstellung in Altenrhein im Mai 2018.

Jetzt kommt also Bewegung in die Diskussion, wer zukünftig die Stadt Rorschach führen will. Der erste Zug in diesem Spiel ist gemacht. Man darf gespannt sein, wie die anderen Parteien darauf reagieren. Das Rorschacher Echo wird zukünftig alle Beiträge rund um die Nachfolgeregelung für den neuen Rorschacher Stadtpräsidenten auch unter dem Begriff „Stapiwahl“ veröffentlichen.

1 Kommentar zu "Röbi Raths will Nachfolger von Thomas Müller werden"

  1. Der führt in Thal eine so gute Gemeinde, ist dort auch verwurzelt und passt irgenwie auch besser dorthin. Warum will der sich das antun?

Kommentare sind deaktiviert.