Das „Fest der Sinne“ findet auch nächstes Jahr statt

Unsere fünf Sinne sind unersetzlich, wenn wir Weine degustieren. Doch was passiert, wenn einer der fünf Sinne ausfällt? Das diesjährige ArtVino fand am 1. September im Carmen Würth Saal im Würth Haus Rorschach statt. Unter dem Motto «Betrachte mich» wurde der Sehsinn zum Hauptaugenmerk gemacht. Die besondere Degustation als Blindprobe von Sommelière Christina Hilker im Dunkelzelt von obvita,
dem Ostschweizer Blindenfürsorgeverein, war eine ganz neue Erfahrung. Wie anders Wein schmecken kann, wenn weder Farbe noch Licht eine Rolle spielen und der Sehsinn nicht mehr beeinflusst, was der Gaumen schmeckt, hat viele BesucherInnen begeistert und überrascht zugleich. Mit dem Workshop zum Geheimnis des Farbenspiels von Wein haben sich Jung und Alt klaren und reinen Farbtönen gewidmet und in unterschiedlichsten Varianten die Farbenpracht in seiner ganzen Vielfalt als eigenes Aquarellkunstwerk zu Papier gebracht. ArtVino, das Event der anderen Art vom Forum Würth Rorschach, war auf ganzer Linie ein voller Erfolg und die Initianten freuen sich darauf, auch im nächsten Jahr «Ein Fest der Sinne» stattfinden zu lassen.  (pd)

Würth Haus Rorschach ist Rorschacher Echo-Partner.