Pensionierte Lehrer waren auf ihrer Schulreise

Zum 20. Mal begaben sich die pensionierten Lehrer auf Schulreise. Reiseziel war dieses Jahr St. Katharinental, ein ehemaliges Dominikanerinnenkloster aus dem 12. Jahrhundert.

Auf der Fahrt mit dem Turbo bis Steckborn war genügend Gelegenheit, einander zu begrüssen. In Steckborn benützte Gerhard Fischer den Weg zur Schifflände zu einer kurzen Führung durch sein Heimtstädtchen.  Das Motorschiff „Arenenberg“ der URh-Flotte brachte uns in gemächlicher Fahrt nach Stein am Rhein, wo die Reisegruppe wegen Niedrigwasser in den Zug bis St. Katharinental umsteigen mussten.  Unter schattigen Bäumen wurden sie mit einem Glas Klosterwein und Flammkuchen begrüsst, bevor sich alle an die gedeckten Tische setzten. Mit Blick aufs Wasser und ans gegenüberliegende deutsche Ufer genoss man die Fitnessteller mit Fischknusperli und das gemütliche Beisammensein. Was wäre ein Ausflug ohne Besichtigung und Führung?  So wie die Gruppe beim Essen verwöhnt wurden, so lernten sie von Frau Sonnberger vom Amt für Kultur des Kantons Thurgau in einer interessanten Führung Kirche und Kloster des ehemaligen Dominikanerinnenklosters aus dem 13. Jahrhundert kennen.  Organist Honegger aus Schaffhausen erklärte und spielte die vom Thurgauer Orgelbauer Bommer um 1730 konzipierte und gebaute Orgel. Noch lange hätte man seinem Orgelspiel zuhören können. Auf der Rückfahrt nach Rorschach, dem Unter- und Bodensee entlang, gab’s nicht nur viele schöne Ausblicke, sondern auch genügend Gesprächsstoff über dem erlebnisreichen Tag.  (pd/gf)

1 Kommentar zu "Pensionierte Lehrer waren auf ihrer Schulreise"

  1. Danke,lieber Res, ist gelungen. Schönen Tag und herzliche Grüsse, Gerhard

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*