Die Sandskulpturen-Teams haben erneut begeistert

1. Platz.

2. Rang.

Gestern ist das diesjährigen Sandskulpturenfestival zu Ende gegangen. Gewonnen haben Evgenii Tarnopolskii und Ruslan Arslanbaev aus Russland mit „der Traum“. Platz 2 ging an Wilfred Stijger und Edith van de Wetering aus Holland mit ihrem „Schmetterlingseffekt“ und Platz 3 holten sich Karlis Ile und Maija Puncule aus Lettland mit „Im Regen tanzen“. Der Publikumspreis ging an Dmitriy Klimenko und Ivan Zverev aus Russland mit dem Werk „Dieses Wunder wird mir die Augen öffnen“. So hat die Jury entschieden, wobei ja eigentlich alle Teams Sieger sind. Hier Bilder von gestern. So präsentieren sich die Sandskulpturen noch bis am 9. September 2018 dem Publikum.

3. Rang.

Publikumspreis.

Und hier noch alle weiteren Sandskulpturen: