Stadt lädt Vereine und Nutzer zur Vernehmlassung ein

„Damit der Stadtsaal weiterhin dem Gesellschaftsleben dienen kann, wird dessen Betrieb vom Restaurant abgetrennt. Das ist eine Chance für Vereine und Nutzer, die bei ihren Anlässen die Festwirtschaft selber betreiben wollen. Für alle, die sich – wie bisher – bewirten lassen möchten, haben wir eine Liste mit Catering-Betrieben zusammengestellt, die bereit sind, bei Veranstaltungen unterschiedlicher Grösse eine mobile Gastwirtschaft anzubieten. Saal-Nutzer sind bei der Wahl des Caterers frei und schliessen den Vertrag mit diesem direkt ab. Die Stadt stellt den Saal zur Verfügung; die Gebühren dafür sind so vorgesehen, dass zumindest die Betriebskosten gedeckt sind; Nutzer können einzelne Dienstleistungen wie die Bestuhlung etc. selbst übernehmen“, heisst es auf der Homepage der Stadt Rorschach. Dort findet man auch das Reglement, die Tarifordnung und mögliche Nutzungsverträge.

Jetzt liegt der Ball bei den Vereinen und weiteren Nutzern des Stadtsaals. „Wir laden Sie ein, uns bis zum 16. Juli 2018 Ihre Meinung und Anregungen dazu brieflich an die Stadtkanzlei (stadtkanzlei@rorschach.ch), Hauptstrasse 29, 9401 Rorschach, mitzuteilen“, schliesst die Mitteilung.

Kommentar hinterlassen zu "Stadt lädt Vereine und Nutzer zur Vernehmlassung ein"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*