Erste Runde am „Runden Tisch“ absolviert

Gestern Abend fand der mit einer gewissen Spannung erwartete erste «Runde Tisch» rund um die doch etwas aufgeputschte Situation betreffend Gastrobetrieb Kellen und dem FC Rorschach-Goldach 17 statt. Wie FC RG 17-Präsident Markus Hundsbichler gegenüber dem Rorschacher Echo bestätigte, waren seitens des Verwaltungsrates Kellen Dominik Gemperli (Präsident), Martin Hochreutener (Goldach) und als Vertreter der Standortgemeinde Michael Götti (Tübach), sowie Kellen-Pächter Rolf Muttner anwesend. Die Delegation des FC RG 17 bestand aus Markus Hundsbichler, Ferruccio Vanin und Manuel Riedo. «Es ist uns allen gelungen, die Sache nicht so emotional anzugehen und eine zielgerichtete Diskussion zu führen», erklärte Markus Hundsbichler. «An dieser rund zweistündigen Sitzung konnten nebst der Klärung der Ausgangslage auch erste Lösungsansätze skizziert werden. Basierend darauf wird es anfangs Juni eine weitere Besprechung geben». Über Details zu sprechen sei für ihn in der jetzigen Situation keine Option. «Alle Beteiligten wollen bewusst auch ‘den Ball flach halten’ und jetzt nicht wieder in Polemik verfallen», sagt der FC RG 17-Präsident. Auch Kellen-Wirt Rolf Muttner ist guter Dinge: „Die Gespräche waren gut, wir werden eine Lösung finden, welche die bestmögliche Nutzung der Kellen-Infrastruktur möglich macht, auch für den FC Rorschach-Goldach 17“, schreibt er dem Rorschacher Echo.

Auch Tagblatt-Online berichtet über das erste Treffen mit dem Titel „Zuversicht im Kellen-Knatsch„.