Die ersten SPL-Punkte in der HC GoRo-Geschichte

Die Frauen des HC Goldach-Rorschach 1 konnten sich vergangenen Samstag in einer Abendsession in der Basler Rankhof-Halle nach einem ausgeglichenen Spiel den ATV/KV Basel letztendlich mit einem 20:24 Sieg durchsetzen.

Mit der Erfahrung des vorherigen Spiels gegen LC Brühl II, wo man immerhin kurzzeitig die Führung übernehmen konnte, fuhren die Frauen des HC Goldach-Rorschach am Samstag mit einigem Selbstvertrauen nach Basel. Dort wollten sie zeigen, dass sie in der zweithöchsten Liga durchaus eine Daseinsberechtigung haben. Und das ist ihnen gelungen. In einem, über weite Strecken, ausgeglichenen Spiel, ist es dem Team von ATV/KV Basel nicht gelungen sich dauerhaft von den Gästen aus der Ostschweiz abzusetzen. In der ersten Halbzeit spielten die Baslerinnen maximal einen 4-Tor-Vorsprung heraus, durch den sich die GoRo-Frauen jedoch nicht beeindrucken liessen. Sie kämpften sich Tor um Tor wieder an Basel ran und man ging mit einem 11:9 in die Halbzeitpause.

In der 39. Minute gelang dem Team des HC GoRo mit einem Treffer von Nadine Trottmann erstmals der Ausgleich zum 16:16. In den folgenden gut zehn Minuten kam es zu einem spannenden Kampf um Goal und Gegengoal. Basel gelang es nicht, sich von GoRo zu distanzieren und in der 51. Minute brachte schliesslich Julia Csizmadia die Gäste mit 19:20 erstmals in Führung. Einmal gelang den Baslerinnen noch der Ausgleich, doch anschliessend hatten sie den Frauen aus der Ostschweiz nichts mehr entgegenzusetzen. Nach einer Zeitstrafe gegen Basel verwandelte Julia Csizmadia einen Penalty und leitete damit den Schlussspurt ein. In den letzten sieben Minuten des Spiels gelangen dem HC GoRo noch einmal 3 Treffer zum Endstand von 20:24.

Die Spielerinnen des HC Goldach-Rorschach reisten mit zwei Punkten im Gepäck zurück an den Bodensee auf die sie stolz sein durften. Nachdem sie erst vor einer Woche ihr Debut in der SPL 2 gaben, haben sie diese immerhin gegen ein Team erkämpft, das in der letzten Saison noch SPL 1 gespielt hat. Dieser Sieg bestärkt das Team um Trainer Roger Bertschinger, dass man auf dem richtigen Weg ist. Weiter geht es für die Frauen vom HC GoRo am kommenden Sonntag 24.09.2017 um 16:00 Uhr in der Eichli in Stans gegen einen weiteren SPL1 Absteiger, den BSV Stans. (pd)