HC GoRo: Damen 1 feiern – Herren 1 zittern

Der Knaller vorweg: die Damen 1 sind aufgestiegen. Das steht seit vorgestern fest, weil Leader Basel freiwillig absteigt. Eine etwas komische Finalrunde, in welcher von 6 Teams vier schon gar nicht aufsteigen wollten oder konnten und dann plötzlich der Leader sogar noch freiwillig absteigt. Anyway: das HC GoRo-Märchen ist Tatsache. Die Damen 1 steigen in die SPL 2 auf. Das Rorschacher Echo stellt sich in die lange Reihe der Gratulanten!!

Wenn an einem Spieltag gleich einige Entscheidungen fallen können, dann sind gute Nerven gefragt. Die Herren 1 tragen heute das Heimspiel gegen Bruggen aus. Wenn sie gewinnen ist der Abstieg abgewehrt. Bei einem Unentschieden oder einer Niederlage kommt es für die Herren 1 zur nervlichen Verlängerung. Dann müssen sie bis kurz vor 19 Uhr auf das Resultat der Partie zwischen Wil/Flawil und Frauenfeld warten. Und dann wird abgerechnet. Ligaerhalt oder Abstieg in die 3. Liga sind die beiden möglichen Szenarien. Anpfiff in der Wartegghalle ist bereits um 15.15 Uhr.

Die Damen 1, die heute um 20 Uhr ihr Heimspiel gegen Thun austragen, stehen schon vor dem Anpfiff als Aufsteigerinnen in die SPL 2 fest. Die Gegnerinnen aus Arbon können die HC GoRo-Spielerinnen nicht mehr einholen. Alle andere Teams verzichten auf einen Aufstieg in die SPL 2 (oder sind nicht aufstiegsberechtigt). Leader Basel steigt sogar freiwillig ab. Das heisst, dass in der Wartegghalle um ca. 21.15 Uhr die Korken.  Alle Resultate dann natürlich wie immer am Sonntagmorgen hier im Rorschacher Echo.

Und die Damen 2 reisen heute ins Wallis zum zweiten Aufstiegsspiel in die 2. Liga. Nach der Heimniederlage am letzten Samstag sind hier die Chancen nur noch minim – aber sicher nicht null.

Gestern im Regionalsport im Tagblatt zu lesen: