Keine eigene Eisbahn in Rorschacherberg

An der gestrigen Bürgerversammlung wurde dem Ansinnen, in Rorschacherberg eine eigene Eisbahn zu lancieren, eine klare Abfuhr erteilt. Stattdessen wurde beschlossen, dass sich die Gemeinde Rorschacherberg an der Eisarena in Rorschach beteiligen soll. Gut so!!




2 Kommentare zu "Keine eigene Eisbahn in Rorschacherberg"

  1. Ja, es gibt ja auch wirklich wichtigere Investitionen in Rorschacherberg. Zb.die Reparatur der extravaganten Laternen, die jährlich mehrmals umgefahren werden und …. äh…. ja..was bietet die „Europäische Enklave“ mit ihrem dicken Gemeindekonto eigentlich der Allgemeinheit, respektive der Region an Strukturen und Freizeitangebot? ja, tatsächlich: das Angebot ist angesichts der Gemeindegrösse peinlich dünn.
    Aber gut. Sie unterstützen nun immerhin die kleine Rorschacher Eisarena. Das ist löblich, und hoffen wir die Eisarena wird dadurch nicht noch grösser, erfreut nicht noch mehr Kinder und Jugentliche und dauert auch nie länger als ein Monat! Sonst verursacht sie vielleicht noch zu viel Lärm für die bereits vom Pavillion Sonntasmüsigli gebeutelten und lärm geplagten armen Rorschacher Spiessbürger!

  2. Nochmals ein Hinweis auf die Kriterien für Kommentare auf dem Rorschacher Echo. Vom Grundsatz her bestehe ich auf Offenheit. Das heisst also, dass ich vom Absender Vor- und Nachname erwarte.

Kommentare sind deaktiviert.