Was auch interessiert bleibt unbeantwortet

Das Rorschacher Echo hat diese Geschichte bereits gestern aufgenommen. Eigentlich wäre noch interessant zu erfahren, wie es der Mutter und den drei Kindern geht. Dass sich da unser Stapi in diese Geschichte verbeisst ist die eine Seite und angesichts der Tatsache, dass das Ganze eine erhebliche Summe Geld kosten (in der heutigen Ausgabe des St. Galler Tagblatts – Front und Seite 15 – kann man sich eine Gesamtsumme von 750’000 Franken ausrechnen) kann, nicht weiter erstaunlich. Und vielleicht wird auch diese Problematik noch zu einem Wahlkampfthema, sowohl in Rorschach als auch in St. Gallen. Solche Geschichten haben immer auch einen schalen Nachgeschmack. Mal abwarten, ob es noch eine offizielle Stellungnahme der Stadt Rorschach gibt.

31-Sozialfall 2

Newsletter abonnieren

Bitte wähle, ob Du über jeden neuen Beitrag sofort oder lieber jeden Morgen gegen 9 Uhr eine Zusammenfassung der neusten Beiträge erhalten möchtest.
Liste(n) auswählen: