Auf ein spannendes 2010!

Wenn wirklich alles stimmt, was da geschrieben und gesagt wurde, wird Rorschach im neuen Jahr sein Aussehen verändern. Vorbei die Zeiten, wo man mit kleinen Lämpchen an Häuserfassaden den Aufschwung visualisieren wollte. Jetzt soll gebaut werden. Am ehesten ist im Jahr 2010 mit der Realisierung der neuen Migros zu rechnen. Und da werden wenigstens die Autofahrer merken, dass man sich neu orientieren muss. Bleibt doch zu hoffen, dass der neu geschaffene Ersatz-Parkplatz beim Stadtbahnhof sich besser ins Bewusstsein der Rorschacherinnen und Rorschacher einprägt… Ein Bauvorhaben dieser Grösse wird nicht spurlos an uns vorübergehen. Nur schon bei der Kleinsanierung der Ankerstrasse und Neugasse haben die dort ansässigen Gewerbebetriebe über teils massive Einbussen geklagt. Der Wegfall der vielen Parkplätze auf dem Trischliplatz wird unseren Alltag mitbestimmen und für manche Klagen sorgen. Aber da müssen wir durch. Gemeinsam.
Und noch ein kleiner Blick voraus. Der prächtige Baum bei der Herz-Jesu-Kirche (obwohl er keine klassische Tanne ist) würde sich in der Adventszeit 2010 bestens als Lichterbaum eignen. Oder auch die Pappeln im Seepark. Da könnten wir zusätzliche Akzente setzen und das Ganze würde fantastisch aussehen. An Ideen fehlt es nicht. Aber nur wir entscheiden, was letztlich auch umgesetzt wird. Stillstand ist Rückschritt und das passt wiederum nicht zu einer Stadt im Aufschwung.
En gute Rutsch!!