Rorschach und seine Feldmühle-Geschichte

Was so um 1895 herum als Feldmühle begann endete kürzlich mit dem Verkauf der Liegenschaft von der Scapa AG an die Steiner Investment Foundation. Das Rorschacher Echo hatte kürzlich nochmals die Möglichkeit, ein bisschen in die Rorschacher Industriegeschichte einzutauchen. Es ist immer gut, wenn man von der Vergangenheit weiss. Auf diesem historischen Areal – in der Blütezeit hatte die Feldmühle rund 3’500 ArbeiterInnen – wird Neues entstehen. Das dürfte aber auch noch ein bisschen dauern, aber Ideen sind vorhanden. Die neue Besitzerin und die Stadt planen hier „ein neues urbanes Zentrum“. Hier einige Schappschüsse vor der Kurzreise durch die Geschichte vom letzten Donnerstag.

Gehört eigentlich in ein Museum …

Herzlichen Dank an Paul Furrer für die äusserst spannende Führung.

Kommentar hinterlassen zu "Rorschach und seine Feldmühle-Geschichte"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*