HC GoRo war mit 10 Teams im Einsatz

Vergangenes Wochenende traten 10 Mannschaften des HC Goldach-Rorschach zum Meisterschaftsspieltag an. Den Anfang machten die Junioren der MU15 am Freitagabend im Regional-Cup gegen SV Fides rot. Nicht Meisterschaft, aber eine echte Herausforderung für die Jungs von Trainer Björn Schattschneider. Beim Hinspiel mit deutlichen 14 Toren verloren zeigte die Mannschaft eine tolle Leistung und verlor, nach zwischenzeitlichen Einstand, diesmal nur knapp mit 24:19. Am nächsten Morgen trafen die Jungs in der Meisterschaft in einem Heimspiel auf den HC Amriswil. Nach wiederum zähem Start konnten die Jungs das Ergebnis aus dem Hinspiel bestätigen und gewannen deutlich mit 33:22. Auswärts realisierten die FU16-Juniorinnen gegen den HC Rheintal ein 12:12 Unentschieden.

Siegreich waren wiederum die MU17 Junioren gegen den HC Romanshorn. In die Pause gingen die Mannschaften noch mit einem 11:11 Unentschieden, welches die GoRo-Jungs in der zweiten Halbzeit noch in einen 26:22 Sieg verwandeln konnten. Die Mädchen der FU18 trafen auswärts auf den HC Arbon und erspielten, genau wie die FU16, ein Unentschieden, allerdings mit genau doppelt so vielen Toren. In der Pause 12:12, resultierte ein 24:24 Unentschieden. Die MU19 musste gegen den TV Appenzell eine rechte Niederlage einstecken. Gegen den Leader spielten sie 23:67. Das Herren 3 reiste zum HC Rheintal 2 und nahm von dort, durch einen knappen 19:20 Sieg, 2 Punkte mit nach Hause. Das Fanionteam, Herren 1, empfing zu Hause den HC Andelfingen 1. In einem ziemlich ausgeglichenen Spiel, in dem die Tore auf beiden Seiten abwechselnd erspielt wurden, setzten sich letztendlich die Gäste mit einem denkbar knappen 32:33 durch. Den Abschluss des Heimspieltages machte das Herren 2, welche den HC Amriswil 1 zu Gast hatte. Hier konnten die Gastgeber mit 37:29 einen Start-Ziel-Sieg einfahren.

Am Sonntag trafen die Frauen 4 auswärts auf den LC Brühl Handball 5. Die Mannschaft, die sich aus 4 Spielen 8 Punkte gutschreiben liessen, konnte auch dieses für sich entscheiden. Mit 13:25 Endstand und weiteren zwei Punkten im Gepäck verliessen die GoRo-Frauen die Kantons- und, momentan auch, Tabellennachbarn. Den Abschluss machte der Sonntag-Nachmittagskrimi der SPL 2 Frauen. Um 16:00 Uhr empfingen sie den Tabellenführer SG Yverdon &Crissier. In diesem wirklich spannenden und mitreissenden Spiel, sah es zwischenzeitlich nach einem Sieg der Gastgeberinnen aus. Leider konnten sie sich nicht ganz bis zum Schlusspfiff durchsetzen und verloren unglücklich mit 27:30. (pd/nb)

Kommentar hinterlassen zu "HC GoRo war mit 10 Teams im Einsatz"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*