Nach der Hitze der grosse Regen in Südafrika

Gestern hatten Christof Bischof und Kurt Plachel zusammen mit ihren Gegnern die längste Etappe zu absolvieren. 112 km waren zu bewältigen und beide reihten sich bereits zu Beginn gut im Feld ein und konnten ihre Pace durchziehen. Die letzten Kilometer waren richtig hart. Richtig steile Aufstiege waren zu absolvieren. Sie passierten die Ziellinie als ihre zweitbeste Etappe und konnten sich auch im Gesamtklassement leicht verbessern. Nachstehend das Profil der heutigen Etappe.

Das Rennen dauert noch bis Sonntag. Auf dem Rorschacher Echo gibt es erst am Montagabend eine Zusammenfassung der drei letzten Etappen. Wer nicht bis Montag warten will kann sich jederzeit hier über den Rennverlauf informieren.